In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Gesetzesverordnung Nr. 206 vom 6. September 2005 (sowie den nachfolgenden Änderungen und Ergänzungen) ist der Verbraucher berechtigt, sofern dieser mit den Produkten oder den vom Verkäufer erworbenen Dienstleistungen nicht zufrieden ist, dieselben Produkte zurückzugeben oder auf das Recht auf Leistung der Dienste zu verzichten und den bereits als Vorauszahlung gezahlten Preis zurückerstattet zu bekommen.

Art und Weise der Rechtsausübung: Zu diesem Zweck muss sich der Kundew innerhalb von 14 Tagen die auf die Lieferung der Produkte folgen oder innerhalb von 14 Tagen, die auf den Erwerb der Dienstleistungen folgen, an den Verkäufer wenden. Dies erfolg unter Sendung einer Mitteilung per AR-Einschreiben (an die Adresse: Artigian Vending srl – Via Roma 32/34, 05022 Amelia TR, Italien), die alle erforderlichen und nützlichen Angaben erhält, die für eine ordnungsgemäße Abwicklung der Rückgabe und der Kaufpreiserstattung erforderlich sind. Eine solche Mitteinlung muss notwendigerweise alle nachfolgenden Angaben enthalten:

a. der ausdrückliche Wille des Kunden, vom gesamten Kaufvertrag oder von einem Teil des Kaufvertrages zurückzutreten;

b. der Nummer und die Kopie des Dokuments (Rechnung – Transportdokument), das die Bestellung belegt, wegen der man das Widerrufsrecht ausüben möchte;

c. die Beschreibung und die Codes der Produkte, wegen denen das Widerrufsrecht ausgeübt wird. Die Gutschrift, einschließlich der Versandkosten, wird vom Verkäufer innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der oben angeführten Mitteilung per AR-Einschreiben vorgenommen.

Im Anschluss an den Erhalt der Mitteilung, mit der der Kunde den eigenen Willen zur Ausübung des Widerrufsrechts zum Ausdruck bringt, wird der Verkäufer, nach Überprüfung des Vorliegens der oben angeführten Voraussetzungen, auch per E-Mail, dem Kunden die Bedingungen mitteilen, unter denen die Rückgabe der Produkte erfolgt.

Entsprechend den seitens des Verkäufers für die Rückgabe der Ware etablierten Rückgabebedingungen, findet eine der nachfolgenden Optionen Anwendung:

a) Dienstleistungsaufträge nach der vollständigen Erbringung der Dienstleistung, wenn die Leistung durch die ausdrückliche Zustimmung des Verbrauchers veranlasst wurde und unter der der Erklärung des Verzichts auf die Ausübung des Widerrufsrechts im Anschluss an die vollständige Erfüllung des Vertrages durch den Dienstleister;

b) die Lieferung von Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängig ist, auf den der Dienstleister keinen Einfluss hat und die während der Widerrufsfrist auftreten können;

c) die Lieferung von Waren, die nach Vorgaben des Verbrauchers gefertigt wurden oder die deutlich personalisiert sind;

d) die Lieferung von Waren, die geeignet sind, sich zu verschlechtern oder schnell zu verfallen;

e) die Lieferung von versiegelten Waren, die aus hygienischen Gründen oder im Zusammenhang mit dem Schutz der Gesundheit nicht geeignet sind, zurückgegeben zu werden und die nach der Lieferung entsiegelt wurden;

f) die Lieferung von Waren, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Natur untrennbar mit anderen Waren verbunden wurden;

g) die Lieferung von alkoholischen Getränken, deren Preis bei Abchluss des Kaufvertrages vereinbart wurde, deren Lieferung nur innerhalb von dreißig Tagen erfolgen kann und deren tatsächlicher Wert von Schwankugnen auf dem Markt abhängt, die der Dienstleister nicht steuern kann;

h) Verträge, bei denen der Verbraucher zum Zwecke der Durchführung dringender Reparaturen oder Wartungsarbeiten ausdrücklich die Untersuchung des Dienstleisters verlangt hat. Sofern, anlässlich einer solchen Untersuchung, der Dienstleister Dienstleistungen erbringt, die über die ausdrücklich vom Verbraucher angeforderten Dienste hinausgehen oder Waren liefert, die von den benötigten Ersatzteilen abweichen, die für die Wartung oder die Reparaturen erforderlich sind, finden das Widerrufsrecht auf diese Dienstleistungen oder Ersatzwaren Anwendung;

i) die Lieferung von versiegelten Audio- oder Videoaufzeichnungen oder versiegelter Computersoftware, die nach der Lieferung entsiegelt wurden;

l) die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen über die Lieferung solcher Veröffentlichungen;

m) Verträge, die im Rahmen einer öffentlichen Versteigerung geschlossen wurden;

n) die Bereitstellung von Unterkünften für gewerbliche Zwecke, der Transport von Waren, die Vermietung von Autos, Catering-Dienstleistungen oder Dienstleistungen, die Freizeitaktivitäten betreffen, sofern der Vertrag ein bestimmtes Datum oder einen bestimmten Leistungszeitraum vorsieht;

o) die Lieferung digitaler Inhalte, die sich nicht auf einem materiellen Datenträger befinden, wenn die Leistungserbringung auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers erfolgt und unter dessen Akzeptanz der Tatsache, dass er in diesem Falle sein Widerrufsrecht verliert.